Schulische Ausbildung

Alle Sportinternatler besuchen die Rhenanus-Schule, eine additive Gesamtschule, mit einem Gymnasial- , Realschul-, Hauptschulzweig und der gymnasialen Oberstufe. Dort sind sie in die bestehenden Klassen und Kurse integriert und haben die gleichen schulischen Anforderungen zu bestehen wie alle anderen Schüler. Treten Lerndefizite durch große Belastung durch Training und Wettkämpfe auf, wird kostenloser Förderunterricht erteilt.

Der Übergang von der Realschulklasse 10 in die Jahrgangsstufe 11 ist bei qualifiziertem Realschulabschluss möglich.

Die Oberstufenschüler/innen wählen in der Regel Sport als eines von zwei Leistungsfächern, es stehen ihnen aber auch alle anderen Fächerkombinationen offen. Die Schüler beenden ihre Schullaufbahn nicht mit dem "Sportabitur", sondern mit der allgemeinen Hochschulreife.